12.01.2012
Wintersport abseits der Pisten boomt – mit negativen Folgen für die alpine Wildfauna. Ein neues Modell der Universität Bern ermöglicht nun eine räumliche Vorhersage des Wildtier- Mensch-Konflikts. Am Beispiel des Birkhuhns zeigen die Forscher auf, dass zwei Drittel des Lebensraums von Aktivitäten, welche abseits der Piste stattfinden, betroffen sind. Das Modell bietet aber gleichzeitig auch eine Lösung des Konflikts an: Es ermöglicht eine sorgfältige und effiziente Planung von geeigneten Winter-Wildruhezonen.